WITO Konstruktionen

Wir bauen Großes für Sie

w80
Wito 1979

Geschichte

Die Gründung der Firma als Dolomitenwerk erfolgte bereits 1947, die Gewerbeberechtigung wurde 1948 von der Bezirkshaupt-mannschaft Lienz in Osttirol erteilt und der Beginn der Arbeiten erfolgte unter der Führung von Sven Aage Weirum als Gewerbebetrieb zur fabriksmäßigen Erzeugung von Seilwegegeräten, Transport- und Fördermaschinen, Stahlkonstruktionen und Spezialholzverpackungsmaschinen, als freies Gewerbe.

1966 erfolgte die Umwandlung und Eintragung als Dolomitenwerk-Wito-Konstruktionen Ges.m.b.H unter dem Geschäftsführer Anton Risser. In erster Linie war die Firma in dieser Zeit ausgerichtet auf die Erzeugung und den Vertrieb von Seilbahn- und Seilliftanlagen. Die Gesellschafter waren Dr. Hermann Schultheiss, Notar in Basel und Anton Wiedermann, Konstrukteur in Badgastein

Im August 1973 übernahm Dipl.Ing. Werner Stiebellehner aus Lienz die alleinige Geschäftsführung der Firma und trat so wie auch die Liftgesellschaft GmbH Wolfurt der Firma im Jahre 1977 als Gesellschafter bei.

Ab 1973 hat die Firma unter Werner Stiebellehner ihr Betätigungsfeld gewaltig erweitert und ist mit den ersten Arbeiten bei der Kölnbreinsperre im Maltatal voll in den schweren Stahlbau eingestiegen. In den Jahren 1975 und 1976 erfolgte der Einstieg in den Brückenbau und den Bau von Brückenbaugeräten, wie Freivorbaugeräte und Vorbauschnäbel, welche weltweit vertrieben wurden. In diesen Jahren wurde das Firmengelände auch laufend erweitert, da der Bedarf an Fertigungshallen immer größer wurde.

2001 schied DI. Werner Stiebellehner pensionsbedingt aus dem operativen Bereich der Firma aus. Ing. Erich Raffl übernahm als Geschäftsführer und Hauptgesellschafter.

Nach Konkurs mit darauffolgender Betriebsschließung im Dez. 2010 wurde das Unternehmen von der Lorenz Pan AG über-nommen.